+++ Neue Projekte! +++ Kirche St. Laurentius in Langförden +++ Kirche St. Georg in Ruhpolding +++ Hirschhorn am Neckar - Stadt und Schloß, in der Kategorie Freizeit +++ Lingen (Ems) - Kirche St. Bonifatius +++ Windmühle Steenblock in Großefehn - Spetzerfehn +++ Meints Mühle in Aurich +++ Windmühle Ostgroßefehn in Großefehn +++ Windmühle Felde in Großefehn - Felde +++ Sandhorster Mühle in Aurich +++ Außenmühle Voßberg in Aurich +++ Kirche St. Gertrud in Lohne +++ Altenberger Mühle in Haren - Altenberge +++ Kirche St. Laurentius in Wilnsdorf - Rudersdorf +++ Windmühle Rysum in Krummhörn - Rysum +++ Zwillingsmühlen Ost (rot) und West (grün) in Krummhörn - Greetsiel +++ Kaiserdom St. Martin in Mainz! +++ Seefelder Mühle in Stadland-Seefeld! +++ Kirche St. Nikolaus in Ankum! +++ Oberahmer Peldemühle in Sande - Neustadtgödens! +++ Timelapse- / Zeitraffervideo von der Molberger Dose in der Kategorie Video! +++ Katharinenkirche in Oppenheim am Rhein! +++ Kirche St. Antonius in Papenburg! +++ Neustädter Mühle in Ovelgönne - Neustadt (Wesermarsch)! +++ Kaiserdom St. Peter in Worms am Rhein! +++ Panoramaaufnahme von Rüdesheim am Rhein mit Niederwalddenkmal und Abtei St. Hildegard in Kategorie Kirchen - Abtei St. Hildegard! +++ Seelingsmühle in Neuenkirchen! +++ Kirche St. Marien in Sevelten! +++ Kirche St. Josef mit Stubbenkrippe in Bakum-Lüsche! +++ Kirche St. Marien mit Stubbenkrippe in Essen-Bevern! +++ Kirche St. Johannes Evangelist mit Stubbenkrippe in Bakum-Carum! +++ Zeitraffer- ( Timelapse ) Video von der Thülsfelder Talsperre in der Kategorie Freizeit +++ Kath. Kirche St. Cäcilia in Bösel +++ Hundertwasserhaus Waldspirale in Darmstadt +++ Internationales Wind- und Wassermühlen-Museum in Gifhorn +++ Burg Breuberg im Odenwald, Südhessen +++ 177 Jahre Gehlenberger Mühle in Friesoythe-Gehlenberg mit Fotos und ausführlichem Bericht zur Historie der Windmühle in der Galerie. Besichtigungen nach tel. Voranmeldung unter 04493-483! +++ Von Mai bis September: Sonntags von 14:00 - 18:00 Uhr Kaffee und Kuchen im Kulturzentrum Gehlenberg an der Mühle!

Mühle Nr. 116 im Mühlenverzeichnis für niedersächsische Mühlen der Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).

Wassermühle Hesemanns in Handrup.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

handrup wassermuehle hesemanns

Wassermühle Hesemanns in Handrup.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

handrup wassermuehle hesemanns 

Wassermühle Hesemanns in Handrup.

 

 

Mit Hilfe dieser Karte lässt sich die Wassermühle Hesemanns in Handrup leicht finden.

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Drucken

 

Daten zur Mühle
Name: Wassermühle Hesemanns
Bauart/Typ: Wassermühle
Baujahr/Ersterwähnung: 1811
Standort: Handrup
Adresse:

Zur Wassermühle, 49838 Handrup

Kontaktperson Hermann-Josef Hanneken
Kontakt per Telefon: 05904-487 
Kontakt per E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Webseite der Mühle: Heimatverein Handrup

 

Weitere Informationen

Unterschlächtige Wassermühle, restauriert, Mahlwerk komplett erhalten und funktionstüchtig. Führungen und Besichtigungen werden im ganzen Jahr nach Absprache getätigt. 

Benannt nach ihrer letzten Eigentümerfamilie wurde die Hesemannsche Mühle im Jahr 1811 von Jan Heinrich Möller in einfacher Fachwerkbauweise errichtet. Als einzige von ehemal zwei am Rande des Hestruper Mühlenbaches gelegenen Wassermühlen konnte sie erhalten werden. Dennoch ist ihre Geschichte untrennbar verknüpft mit der benachbarten, wesentlich älteren Mühle, die bereits 1527 erstmals urkundlich erwähnt, jedoch 1953 aufgrund ihres zunehmenden Verfalls abgebrochen wurde. Im Jahr 1826 hatten beide Mühlen zusammn etwa 300 Mahlgäste.

Die Hesemannsche Mühle verfügt bis heute über eine technische Besonderheit. Sie ist als einzige Wassermühle des Emslandes mit einem sogenannten Strauberrad ausgestattet. Es besteht aus nur einer Felge, an deren Stirnseite Bretter eingelassen sind. Das unterschlächtige Wasserrad wird durch den Druck des Wassers auf die Bretter angetrieben.

Seit 1970 befindet sich die Mühle im Besitz des Wasser- und Bodenverbandes, der das Bauwerk gleich nach der Übernahme aufwendig renovieren ließ. Zwar ist die Hesemannsche Mühle heute zum Teil funktionstüchtig,dennoch wird hier nicht mehr gemahlen. (Der vorstehende Text wurde der Info-Tafel an der Mühle entnommen). 

   
© by PanoFoto.Wertebach