Mühlen-ID 46903 (NI) im Mühlenverzeichnis der Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).

Alte Mühle in Heerstedt

Die 1867 als Galerieholländer erbaute Mühle hieß ursprünglich nach den Erbauern „Mühle Bischoff“, später „Alte Mühle“. Bis weit ins 20. Jahrhundert befand sie sich im Familienbesitz. Sie ist eine Durchfahrtsmühle mit einem vier Stockwerke hohen Unterbau aus Ziegelsteinen. Das Oberteil ist reetgedeckt. Als eine der wenigen Holländermühlen in Niedersachsen hat sie zwei Windrosen. Sie verfügt über zwei Mahlgänge mit Windantrieb sowie einen elektrisch betriebenen Grützgang. Bis in die 70er Jahre war die Mühle noch in Betrieb, wurde dann grundlegend restauriert und zu einer Wohnmühle umgebaut. In den unteren Räumen wurde ein Café eingerichtet. Die Mühltechnik ist vorhanden. Nur Außenbesichtigung. Der vorstehende Text wurde der Infotafel an der Mühle entnommen.
Weitere Informationen zur Windmühle Dedesdorf finden Sie auf der Webseite der Niedersächsische Mühlenstraße.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

Alte Mühle in HeerstedtAlte Mühle in Heerstedt

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

Alte Mühle in HeerstedtAlte Mühle in Heerstedt

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

Alte Mühle in HeerstedtAlte Mühle in Heerstedt

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

Alte Mühle in HeerstedtAlte Mühle in Heerstedt

 

 

 Mit Hilfe dieser Karte lässt sich die Alte Mühle in Heerstedt leicht finden.


Größere Karte anzeigen

 

 

   
© by PanoFoto.Wertebach