+++ Neue Projekte! +++ Kirche St. Laurentius in Langförden +++ Kirche St. Georg in Ruhpolding +++ Hirschhorn am Neckar - Stadt und Schloß, in der Kategorie Freizeit +++ Lingen (Ems) - Kirche St. Bonifatius +++ Windmühle Steenblock in Großefehn - Spetzerfehn +++ Meints Mühle in Aurich +++ Windmühle Ostgroßefehn in Großefehn +++ Windmühle Felde in Großefehn - Felde +++ Sandhorster Mühle in Aurich +++ Außenmühle Voßberg in Aurich +++ Kirche St. Gertrud in Lohne +++ Altenberger Mühle in Haren - Altenberge +++ Kirche St. Laurentius in Wilnsdorf - Rudersdorf +++ Windmühle Rysum in Krummhörn - Rysum +++ Zwillingsmühlen Ost (rot) und West (grün) in Krummhörn - Greetsiel +++ Kaiserdom St. Martin in Mainz! +++ Seefelder Mühle in Stadland-Seefeld! +++ Kirche St. Nikolaus in Ankum! +++ Oberahmer Peldemühle in Sande - Neustadtgödens! +++ Timelapse- / Zeitraffervideo von der Molberger Dose in der Kategorie Video! +++ Katharinenkirche in Oppenheim am Rhein! +++ Kirche St. Antonius in Papenburg! +++ Neustädter Mühle in Ovelgönne - Neustadt (Wesermarsch)! +++ Kaiserdom St. Peter in Worms am Rhein! +++ Panoramaaufnahme von Rüdesheim am Rhein mit Niederwalddenkmal und Abtei St. Hildegard in Kategorie Kirchen - Abtei St. Hildegard! +++ Seelingsmühle in Neuenkirchen! +++ Kirche St. Marien in Sevelten! +++ Kirche St. Josef mit Stubbenkrippe in Bakum-Lüsche! +++ Kirche St. Marien mit Stubbenkrippe in Essen-Bevern! +++ Kirche St. Johannes Evangelist mit Stubbenkrippe in Bakum-Carum! +++ Zeitraffer- ( Timelapse ) Video von der Thülsfelder Talsperre in der Kategorie Freizeit +++ Kath. Kirche St. Cäcilia in Bösel +++ Hundertwasserhaus Waldspirale in Darmstadt +++ Internationales Wind- und Wassermühlen-Museum in Gifhorn +++ Burg Breuberg im Odenwald, Südhessen +++ 177 Jahre Gehlenberger Mühle in Friesoythe-Gehlenberg mit Fotos und ausführlichem Bericht zur Historie der Windmühle in der Galerie. Besichtigungen nach tel. Voranmeldung unter 04493-483! +++ Von Mai bis September: Sonntags von 14:00 - 18:00 Uhr Kaffee und Kuchen im Kulturzentrum Gehlenberg an der Mühle!

Mühle Nr. 073 im Mühlenverzeichnis für niedersächsische Mühlen der Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).

Die Windmühle Idafehn.

(Mausklick ins Bild ermöglicht Großansicht)

Idafehn Mühle Windmühle Rhauderfehn

 

 

 
GGPKG Preview ImageGGPKG Preview Image

Das Trauzimmer im EG.

 

GGPKG Preview ImageGGPKG Preview Image

 Ausstellungsraum im EG.

 

 
GGPKG Preview ImageGGPKG Preview Image

Obergeschoss 1

 

 
GGPKG Preview ImageGGPKG Preview Image

Obergeschoss 2 

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Großansicht)

Idafehn Mühle Windmühle Rhauderfehn 

Versammlungsraum im OG

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Großansicht)

Idafehn Mühle Windmühle Rhauderfehn

Mühlentechnik

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Großansicht)

Idafehn Mühle Windmühle Rhauderfehn

Transmissionsantrieb

 

Mit Hilfe dieser Karte lässt sich die Windmühle Idafehn leicht finden.

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Drucken

 

Daten zur Mühle  
Name: Windmühle Idafehn
Bauart/Typ: Windmühle/Galerieholländer
Baujahr/Ersterwähnung: 1891
Standort: Idafehn
Adresse: Idafehn-Süd 4, 26842 Ostrhauderfehn-Idafehn
Kontaktperson: Frank Groeneveld
Kontakt per Telefon: 04952/4331
Kontakt per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite der Mühle: Windmühle Idafehn

 

Weitere Informationen:

1891 erbaute der Bauer Heinrich Lanwer aus Strücklingen den zweigeschossigen Galerieholländer mit Segelgatterflügeln und Steert, dazu ein Müllerhaus und eine Bäckerei. Die Getreidemühle hatte zwei Mahlgänge und einen Peldegang. Der Müller Hanno Molema war ab 1899 Pächter, später Eigentümer. Nach seinem Tod übernahm sein Sohn Böde den Mühlenbetrieb. 1945 beschädigte alliierter Artilleriebeschuss Mühlenkappe und Flügel. Ab 1951 wurde Gerd Busboom aus Filsum neuer Mühlenbesitzer; er war ein Adoptivsohn der Eheleute Molema, die keine leiblichen Kinder hatten. Die im Krieg stark beschädigten Flügel und die Kappe mussten 1964 abgenommen werden. Der neue Achskopf wurde bei der Firma Kramer in Leer gegossen. 1965 konnte der Windbetrieb wieder aufgenommen werden; für windstille Zeiten stand ein E-Motor zur Verfügung. Als 1972 ein Brand das gesamte Mühlenoberteil zerstörte, wurde die Mühle stillgelegt. 1993 gründete sich der Mühlenverein „Möhlenkring Idafehn“ und begann gemeinsam mit der Gemeinde mit dem Wiederaufbau. Von der Böseler Mühle im Landkreis Cloppenburg wurden der  Holzachtkant und die Mühlenkappe erworben, ab 1999 das Mauerwerk des Mühlenstumpfs und das Packhaus saniert. Der Mühlenbauer Richard Kuin restaurierte den Achtkant, der im Jahr 2000 aufgesetzt wurde. Es folgten der Neubau der Galerie, der Mühlenkappe und die Anfertigung der Jalousieflügel. Die Mühle ist seit 2001 mit einem Schrotgang wieder betriebsfähig.

 

   
© by PanoFoto.Wertebach