+++ Neue Projekte! +++ Windmühle Steenblock in Großefehn - Spetzerfehn +++ Meints Mühle in Aurich +++ Windmühle Ostgroßefehn in Großefehn +++ Windmühle Felde in Großefehn - Felde +++ Sandhorster Mühle in Aurich +++ Außenmühle Voßberg in Aurich +++ Kirche St. Gertrud in Lohne +++ Altenberger Mühle in Haren - Altenberge +++ Kirche St. Laurentius in Wilnsdorf - Rudersdorf +++ Windmühle Rysum in Krummhörn - Rysum +++ Zwillingsmühlen Ost (rot) und West (grün) in Krummhörn - Greetsiel +++ Kaiserdom St. Martin in Mainz! +++ Seefelder Mühle in Stadland-Seefeld! +++ Kirche St. Nikolaus in Ankum! +++ Oberahmer Peldemühle in Sande - Neustadtgödens! +++ Timelapse- / Zeitraffervideo von der Molberger Dose in der Kategorie Video! +++ Katharinenkirche in Oppenheim am Rhein! +++ Kirche St. Antonius in Papenburg! +++ Neustädter Mühle in Ovelgönne - Neustadt (Wesermarsch)! +++ Kaiserdom St. Peter in Worms am Rhein! +++ Panoramaaufnahme von Rüdesheim am Rhein mit Niederwalddenkmal und Abtei St. Hildegard in Kategorie Kirchen - Abtei St. Hildegard! +++ Telgkamps-Mühle in Kettenkamp! +++ Everdings-Mühle in Badbergen! +++ Schnatmühle in Damme - Borringhausen! +++ Johanniter Kapelle in Bokelesch - Aussenaufnahmen! +++ Seelingsmühle in Neuenkirchen! +++ Kirche St. Marien in Sevelten! +++ Kirche St. Josef mit Stubbenkrippe in Bakum-Lüsche! +++ Kirche St. Marien mit Stubbenkrippe in Essen-Bevern! +++ Kirche St. Johannes Evangelist mit Stubbenkrippe in Bakum-Carum! +++ Zeitraffer- ( Timelapse ) Video von der Thülsfelder Talsperre in der Kategorie Freizeit +++ Kath. Kirche St. Cäcilia in Bösel +++ Hundertwasserhaus Waldspirale in Darmstadt +++ Internationales Wind- und Wassermühlen-Museum in Gifhorn +++ Burg Breuberg im Odenwald, Südhessen +++ 176 Jahre Gehlenberger Mühle in Friesoythe-Gehlenberg mit Fotos und ausführlichem Bericht zur Historie der Windmühle in der Galerie. Besichtigungen nach tel. Voranmeldung unter 04493-483! +++ Von Mai bis September: Sonntags von 14:00 - 18:00 Uhr Kaffee und Kuchen im Kulturzentrum Gehlenberg an der Mühle!

Mühle Nr. 039 im Mühlenverzeichnis für niedersächsische Mühlen der Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).

Die Fluttermühle in Riepe

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

ihlow riepe flutterwindmuehle

Ansicht der Fluttermühle Riepe.

 

 

Mit Hilfe dieser Karte lässt sich die Fluttermühle in Riepe leicht finden.

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Drucken
 

 

Daten zur Mühle  
Name: Fluttermühle Riepe
Bauart/Typ: Windmühle/Fluttermühle
Baujahr/Ersterwähnung: 1986 (Nachbau)
Standort: Riepe
Adresse: Emder Straße, 26632 Ihlow - Riepe
Kontaktperson: Keine
Kontakt per Telefon: Keine
Kontakt per E-Mail: nds-hb@muehlen-dgm-ev.de
Webseite der Mühle:  

 

Weitere Informationen:

Neben den zur Entwässerung dienenden Kokermühlen gab es bis in die 50er-Jahre auch den so genannten Flutter (Fludder). Diese kleine Wasserschöpfmühle bestand hauptsächlich aus einer schräg liegenden Achse mit Flügeln am oberen Ende und einer tonnenartig umhüllten archimedischen Schraube am unteren Ende. Wegen seiner Befestigung auf einem Gestell (Schrick) wurde der Flutter auch Schrickmöhl genannt.

Mit dem Flutter konnte das in einem Wasserloch gesammelte Wasser in einen höher gelegenen Ringgraben geschraubt und von dort über einen Vorfluter abgeleitet werden. Nachteilig bei diesem Schöpfmühlentyp war, dass die Mühle von Hand in den Wind gestellt werden musste. Demgegenüber war es von Vorteil, die Mühle leicht anderenorts einsetzen zu können, da sie transportabel war.

In einer von der Gemeinde Ihlow angeregten und unterstützten Maßnahme der Kreisvolkshochschule Aurich fertigten 24 arbeitslose Jugendliche den Nachbau dieser Wasserschöpfmühle an. Die Jugendlichen wurden bei dem Bau vom ehemaligen Mühlenbauer Ubbo Heyen aus Riepe unterstützt. Der Nachbau wurde 1985 begonnen und im Juli 1986 fertig gestellt.

Die Außenbesichtigung des an der Straße zwischen Riepe und Emden aufgestellten Flutters ist möglich.

 

Der vorstehende Text wurde der Webseite http://www.niedersaechsische-muehlenstrasse.de entnommen.

 

   
© by PanoFoto.Wertebach