+++ Neue Projekte! +++ Windmühle Steenblock in Großefehn - Spetzerfehn +++ Meints Mühle in Aurich +++ Windmühle Ostgroßefehn in Großefehn +++ Windmühle Felde in Großefehn - Felde +++ Sandhorster Mühle in Aurich +++ Außenmühle Voßberg in Aurich +++ Kirche St. Gertrud in Lohne +++ Altenberger Mühle in Haren - Altenberge +++ Kirche St. Laurentius in Wilnsdorf - Rudersdorf +++ Windmühle Rysum in Krummhörn - Rysum +++ Zwillingsmühlen Ost (rot) und West (grün) in Krummhörn - Greetsiel +++ Kaiserdom St. Martin in Mainz! +++ Seefelder Mühle in Stadland-Seefeld! +++ Kirche St. Nikolaus in Ankum! +++ Oberahmer Peldemühle in Sande - Neustadtgödens! +++ Timelapse- / Zeitraffervideo von der Molberger Dose in der Kategorie Video! +++ Katharinenkirche in Oppenheim am Rhein! +++ Kirche St. Antonius in Papenburg! +++ Neustädter Mühle in Ovelgönne - Neustadt (Wesermarsch)! +++ Kaiserdom St. Peter in Worms am Rhein! +++ Panoramaaufnahme von Rüdesheim am Rhein mit Niederwalddenkmal und Abtei St. Hildegard in Kategorie Kirchen - Abtei St. Hildegard! +++ Telgkamps-Mühle in Kettenkamp! +++ Everdings-Mühle in Badbergen! +++ Schnatmühle in Damme - Borringhausen! +++ Johanniter Kapelle in Bokelesch - Aussenaufnahmen! +++ Seelingsmühle in Neuenkirchen! +++ Kirche St. Marien in Sevelten! +++ Kirche St. Josef mit Stubbenkrippe in Bakum-Lüsche! +++ Kirche St. Marien mit Stubbenkrippe in Essen-Bevern! +++ Kirche St. Johannes Evangelist mit Stubbenkrippe in Bakum-Carum! +++ Zeitraffer- ( Timelapse ) Video von der Thülsfelder Talsperre in der Kategorie Freizeit +++ Kath. Kirche St. Cäcilia in Bösel +++ Hundertwasserhaus Waldspirale in Darmstadt +++ Internationales Wind- und Wassermühlen-Museum in Gifhorn +++ Burg Breuberg im Odenwald, Südhessen +++ 176 Jahre Gehlenberger Mühle in Friesoythe-Gehlenberg mit Fotos und ausführlichem Bericht zur Historie der Windmühle in der Galerie. Besichtigungen nach tel. Voranmeldung unter 04493-483! +++ Von Mai bis September: Sonntags von 14:00 - 18:00 Uhr Kaffee und Kuchen im Kulturzentrum Gehlenberg an der Mühle!

Mühle Nr. 066 im Mühlenverzeichnis für niedersächsische Mühlen der Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).

Die Windmühle Neermoor in Neermoor.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

neermoor windmuehle

Ansicht der Vorderseite der Windmühle Neermoor von der Kirchstraße.

  

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

neermoor windmuehle

Weitere Ansicht der Vorderseite der Windmühle Neermoor von der Kirchstraße.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

neermoor windmuehle

Ansicht der Vorderseite der Windmühle Neermoor von der Zufahrt zur Windmühle. 

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

neermoor windmuehle

Ansicht des Eingangsbereichs der Windmühle Neermoor vom Hof.

 

Mit Hilfe dieser Karte lässt sich die Windmühle Neermoor leicht finden.

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Drucken

 

 

Daten zur Mühle
Name: Windmühle Neermoor
Bauart/Typ: Windmühle/Galerieholländer
Baujahr/Ersterwähnung: 1884
Standort: Neermoor
Adresse: Kirchstraße 17a, 26802 Moormerland - Neermoor
Kontaktperson: Jann de Buhr
Kontakt per Telefon: 04954/942136
Kontakt per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite der Mühle: Zur Touristinfo Moormerland

 

 

 

Weitere Informationen:

Diese dreistöckige Galerie-Holländer-Mühle hat Frerich J. Löning 1884 errichten Lassen. Das anliegende Packhaus mit 3 Etagen ist um 1910 dazugekommen. Mit einst 22,5 m Höhe ist die damals fünfthöchste ostfriesische Mühle gerade halb so hoch wie der Kirchturm mit 45 m Höhe. Zwei Mahlgänge mit einem Durchmesser von je 1,40 m, ein Pendelgang sowie später im Packhaus ein Mahlgang haben eine leistungsfähige Windmühle ergeben. Ein Flügelpaar hat ca. 22 m gemessen. Mit einem an der Rückseite befestigten "Steert" hat der Müller die Flügel immer schön von der "Swichtstelle" aus in den Wind "kröjen" müssen. Bei einem Wind von mehr als Stärke 5/6 sind stündlich pro Mahlgang etwa eine Tonne Korn gemahlen worden.

Neermoors Mühlenplatz selbst ist aber älter. Eine kleine Mühle hat am nordwestlichen Grundstück gestanden. Der neue Standort näher zum Müllerhaus hat Arbeitserleichterungen bedeutet. Bis 1955 haben sich die Flügel gedreht, bis die Nutzung der Windenergie ausgedient hat. 1964 sind Flügel, Kappe und Galerie abgebaut worden. Ab 1984 ist der Müllerbetrieb des Frerich B. Janssen nach Leer-Nord verlegt worden.

Seit 1999 bemüht sich der "Börger- un Möhlnvereen e. V." um die Wiederherstellung des einst vertrauten Wahrzeichens. Leider ist von der alten Mühlentechnik nur wenig geblieben. Aber Mühle, Packhaus und die große Lagerhalle als Einheit werden eine Nutzung für Kultur- und Begegnungsstätte finden. Dank großzügiger Spenden und breiter Unterstützung ist die Galerie 2010 fertig geworden. Es soll jedoch Schritt für Schritt weiter gehen. 

 

 

   
© by PanoFoto.Wertebach