+++ Neue Projekte! +++ Kirche St. Georg in Ruhpolding +++ Hirschhorn am Neckar - Stadt und Schloß, in der Kategorie Freizeit +++ Lingen (Ems) - Kirche St. Bonifatius +++ Windmühle Steenblock in Großefehn - Spetzerfehn +++ Meints Mühle in Aurich +++ Windmühle Ostgroßefehn in Großefehn +++ Windmühle Felde in Großefehn - Felde +++ Sandhorster Mühle in Aurich +++ Außenmühle Voßberg in Aurich +++ Kirche St. Gertrud in Lohne +++ Altenberger Mühle in Haren - Altenberge +++ Kirche St. Laurentius in Wilnsdorf - Rudersdorf +++ Windmühle Rysum in Krummhörn - Rysum +++ Zwillingsmühlen Ost (rot) und West (grün) in Krummhörn - Greetsiel +++ Kaiserdom St. Martin in Mainz! +++ Seefelder Mühle in Stadland-Seefeld! +++ Kirche St. Nikolaus in Ankum! +++ Oberahmer Peldemühle in Sande - Neustadtgödens! +++ Timelapse- / Zeitraffervideo von der Molberger Dose in der Kategorie Video! +++ Katharinenkirche in Oppenheim am Rhein! +++ Kirche St. Antonius in Papenburg! +++ Neustädter Mühle in Ovelgönne - Neustadt (Wesermarsch)! +++ Kaiserdom St. Peter in Worms am Rhein! +++ Panoramaaufnahme von Rüdesheim am Rhein mit Niederwalddenkmal und Abtei St. Hildegard in Kategorie Kirchen - Abtei St. Hildegard! +++ Seelingsmühle in Neuenkirchen! +++ Kirche St. Marien in Sevelten! +++ Kirche St. Josef mit Stubbenkrippe in Bakum-Lüsche! +++ Kirche St. Marien mit Stubbenkrippe in Essen-Bevern! +++ Kirche St. Johannes Evangelist mit Stubbenkrippe in Bakum-Carum! +++ Zeitraffer- ( Timelapse ) Video von der Thülsfelder Talsperre in der Kategorie Freizeit +++ Kath. Kirche St. Cäcilia in Bösel +++ Hundertwasserhaus Waldspirale in Darmstadt +++ Internationales Wind- und Wassermühlen-Museum in Gifhorn +++ Burg Breuberg im Odenwald, Südhessen +++ 177 Jahre Gehlenberger Mühle in Friesoythe-Gehlenberg mit Fotos und ausführlichem Bericht zur Historie der Windmühle in der Galerie. Besichtigungen nach tel. Voranmeldung unter 04493-483! +++ Von Mai bis September: Sonntags von 14:00 - 18:00 Uhr Kaffee und Kuchen im Kulturzentrum Gehlenberg an der Mühle!

Evangelisch lutherische(r) Dom und Domgemeinde zu Verden an der Aller.

Der romanische Dombau des 12. Jahrhunderts fiel gegen Ende des 13. Jahrhunderts einem Brand zum Opfer. 

Die erste Bauphase des gotischen Doms dauerte von 1290 bis 1323. In dieser Zeit entstanden der Hallen-Umgangschor, das Querhaus und das erste Langhausjoch. Von 1473 bis 1490 wurden die übrigen drei Langhausjoche angefügt.

Bei einer Renovierung 1829 unter der Leitung des Baumeisters Leo Bergmann wurden Veränderungen der Renaissance und des Barock beseitigt und der Dom im romantischen Geist regotisiert. Für den Chor wurde ein neugotischer Hochaltar geschaffen.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite der ev. luth. Domgemeinde Verden (Aller). Dieser Webseite wurde der vorstehende Text entnommen.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

pr009 022 verden dom st maria u ceacilia 14 640

 Aussenansicht des Doms in Verden an der Aller.

 

 (Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

pr009 022 verden dom st maria u ceacilia 15 640

Aussenansicht des Doms in Verden an der Aller. 

 

pr009 022 verden dom st maria u ceacilia 18 2000

Wappen oberhalb eines Eingangs.

 

 (Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

pr009 022 verden dom st maria u ceacilia 17 640

Aussenansicht des Doms in Verden an der Aller. 

 

 (Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

pr009 022 verden dom st maria u ceacilia 19 640

Aussenansicht des Doms in Verden an der Aller.

 

GGPKG Preview ImageGGPKG Preview Image

360° Panoramaansicht des Innenhofes des ev. luth. Doms St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller). 

 

verden dom st maria u ceacilia

Der steinene Mann an der Aussenseite des ev. luth. Domes St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller). Der Sage nach soll ein Domküster Kirchengelder veruntreut haben. Als der Teufel den Küster holen wollte, blieb der sündige Kirchendiener in der Mauer stecken.

 

GGPKG Preview ImageGGPKG Preview Image

 

 360° Panoramaansicht des ev. luth. Doms St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller).

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

verden dom st maria u ceacilia

Altarbereich des ev. luth. Domes St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller) mit romanischem Taufstein aus dem Jahr 1250.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

verden dom st maria u ceacilia 

Altarbereich des ev. luth. Domes St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller).

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

verden dom st maria u ceacilia 

Kanzel des ev. luth. Domes St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller), erbaut von Leo Bergmann 1832.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

verden dom st maria u ceacilia   

Grabplatte des Bischofs Bathold von Landesbergen. Sein Hauptwerk war die Vollendung des 1290 begonnenen un 1323 unterbrochenen Neubaues des gotischen Domes mit der Errichtung der drei westlichen Langhausjoche, Baubeginn1473, Weihe 1490. Ein Bronzeguss aus dem Jahr 1502 im ev. luth. Dom St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller).

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

verden dom st maria u ceacilia

Blick in den ev. luth. Dom St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller). Im Hintergrund die spätromantische Orgel von Furtwängler und Hammer aus dem Jahr 1916.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

verden dom st maria u ceacilia

Empore mit neobarocker Orgel von Hillebrand aus dem Jahr 1968.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

verden dom st maria u ceacilia

Grabstätte Bischof Philipp Sigismund von 1623 im ev. luth. Dom St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller). 

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

verden dom st maria u ceacilia 

Seitenansicht der Grabstätte wie vor.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

verden dom st maria u ceacilia

Grabstätte der Bischofsbrüder Cristoph (+1558) und Georg (+1566) im ev. luth. Dom St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller).

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

verden dom st maria u ceacilia

Grundsteinplatte des Domes von 1490, daneben das "Verdener Nagelkreuz". 

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

verden dom st maria u ceacilia

Kreuzgang mit Darstellung der Tugendallegorien ev. luth. Dom St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller). Durch weibliche Gestalten mit Attributen personifizierte ethische Grundsätze. Entstehung um 1579 als Giebelfiguren für die evangelische Domschule. Die Gestalt der Gerechtigkeit stürzte leider vor etwa 100 Jahren vom Giebel.

 

 

Mit Hilfe der folgenden Karte finden Sie den rechten Weg zum ev. luth. Dom St. Maria und Cäcilia in Verden (Aller).

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Drucken

52.917050, 9.228596
   
© by PanoFoto.Wertebach