+++ Neue Projekte! +++ Burg Wasserburg Hainchen im Siegerland +++ Eremitenkloster Santa Caterina del Sasso am Lago Maggiore +++ Alte Mühle in Heerstedt +++ Windmühle ter Haseborg in Möhlenwarf +++ Wassermühle Oldenstadt +++ Seemühle in Woldegk +++ Bockwindmühle in Klietz am See +++ Wasserschöpfmühle Wynhamster Kolk +++ Festung Rocca di Angera am Lago Maggiore +++ Bad Zwischenahn - Impressionen vom Zwischenahner Meer +++ Bad Zwischenahn - Rundfahrt auf dem Zwischenahner Meer +++ Kloster Hohenburg Odilienberg im Elsass - Mont Sainte Odile +++ Kloster St. Trudpert in Münstertal +++ Alte Mühle in Heerstedt +++ Windmühle Dedesdorf +++ Windmühle Schiffdorf +++ Freilichtmuseum Speckenbüttel in Bremerhaven +++ Wassermühle Deelbrügge in Beverstedt - Deelbrügge +++ Windmühle Heiser Mühle in Beverstedt - Hollen +++ Videoaufnahme der Fahrt auf der Roßfeld-Panoramastraße +++ Château du Haut-Koenigsbourg en Alsace +++ Videoanimation Wohnmobiltour in Deutschland +++ Kirche St. Bartholomäus in Essen (Old.) +++ Kirche St. Johannes in Esterwegen +++ Heidemühle in Schortens - Heidmühle +++ Schlachtmühle in Jever +++ Schmitz Mühle in Schortens - Sillenstede +++ Windmühle in Schortens - Accum +++ Wassermühle in Bassum - Neubruchhausen +++ Stift und Stiftskirche in Bassum +++ Stiftsmühle in Bassum +++ Wedehorner Mühle in Bassum - Wedehorn +++ Kätinger Mühle in Bassum - Nordwohlde +++ Rutteler Mühle in Neuenburg - Ruttel +++ Windmühle Sengwarden +++ Basilika St. Antonius in Rheine +++ Burg Reichenstein Hotel am Rhein +++ Von Mai bis September: Sonntags von 14:00 - 18:00 Uhr Kaffee und Kuchen im Kulturzentrum Gehlenberg an der Mühle!

Mühle Nr. 33 im Mühlenverzeichnis für niedersächsische Mühlen der Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).

 

Windmühle Steenblock in Großefehn - Spetzerfehn

An dieser Stelle wurde 1818 die erste Windmühle errichtet, die dann 1884 durch Blitzschlag abbrannte. 1886 wurde dann am gleichen Ort die Getreidemühle mit Müllerhaus, ein dreistöckiger Galerie-Holländer, errichtet. Die auch heute noch in Ostfriesland einzige gewerbsmäßig, sofern möglich, täglich mit Windkraft mahlende Mühle hatte ursprünglich vier Segelgatterflügel und einen Steert, heute jedoch vier Jalousieflügeln und einer Windrose. Neben der Windkraft bekam die Mühle um 1929 einen Dieselmotor; von 1939 an wurde sie mit einem Elektromotor als Sekundärantrieb ausgerüstet. 1953 wurde der Mühlenbetrieb durch die Familie Müller aufgegeben, nach kurzer Zeit des Stillstands erfolgte ab 1955 die Wiederinbetriebnahme durch Theodor Steenblock und Sohn Hajo. Eine vollständige Renovierung der Mühle wurde 1961 durchgeführt.

Die gesamte Mühlentechnik (ein Schrotgang mit Windkraft und E-Motorbetrieb, ein Peldegang, eine Hammermühle, eine Haferquetsche sowie verschiedene Müllereimaschinen) ist noch vorhanden und voll funktionsfähig.

Bei der Windmühle Steenblock ist eine Innenbesichtigung möglich - Tel. 04943/648.

Der vorstehenden Text wurde der Info-Tafel an der Mühle entmommen.

  

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

pr008 ni033 grossefehn windmuehle steenblock 01 640

Windmühle Steenblock in Spetzerfehn.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht) 

pr008 ni033 grossefehn windmuehle steenblock 02 640Windmühle Steenblock in Spetzerfehn.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

pr008 ni033 grossefehn windmuehle steenblock 03 640

Windmühle Steenblock in Spetzerfehn.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

pr008 ni033 grossefehn windmuehle steenblock 04 640

Windmühle Steenblock in Spetzerfehn.

 

Mit Hilfe dieser Karte lässt sich die Windmühle Steenblock in Spetzerfehn leicht finden.


Größere Karte anzeigen

 

Weitere Informationen:

Dreistöckiger Galerie-Holländer mit Windrose und Jalousieflügeln, mahlt noch mit Wind; Mühle und Landhandel sind Gewerbebetrieb.
Aktivitäten:
Mahlen mit Wind an Werktagen.

 

 

   
© by PanoFoto.Wertebach