+++ Neue Projekte! +++ Bockwindmühle in Klietz am See +++ Wasserschöpfmühle Wynhamster Kolk +++ Festung Rocca di Angera am Lago Maggiore +++ Bad Zwischenahn - Impressionen vom Zwischenahner Meer +++ Bad Zwischenahn - Rundfahrt auf dem Zwischenahner Meer +++ Kloster Hohenburg Odilienberg im Elsass - Mont Sainte Odile +++ Kloster St. Trudpert in Münstertal +++ Alte Mühle in Heerstedt +++ Windmühle Dedesdorf +++ Windmühle Schiffdorf +++ Freilichtmuseum Speckenbüttel in Bremerhaven +++ Wassermühle Deelbrügge in Beverstedt - Deelbrügge +++ Windmühle Heiser Mühle in Beverstedt - Hollen +++ Videoaufnahme der Fahrt auf der Roßfeld-Panoramastraße +++ Château du Haut-Koenigsbourg en Alsace +++ Videoanimation Wohnmobiltour in Deutschland +++ Kirche St. Bartholomäus in Essen (Old.) +++ Kirche St. Johannes in Esterwegen +++ Heidemühle in Schortens - Heidmühle +++ Schlachtmühle in Jever +++ Schmitz Mühle in Schortens - Sillenstede +++ Windmühle in Schortens - Accum +++ Wassermühle in Bassum - Neubruchhausen +++ Stift und Stiftskirche in Bassum +++ Stiftsmühle in Bassum +++ Wedehorner Mühle in Bassum - Wedehorn +++ Kätinger Mühle in Bassum - Nordwohlde +++ Rutteler Mühle in Neuenburg - Ruttel +++ Windmühle Sengwarden +++ Koppenhörner Mühle in Wilhelmshaven +++ Wasserschöpfmühle Wedelfeld in Sande - Neustadtgödens +++ Basilika St. Antonius in Rheine +++ Burg Reichenstein Hotel am Rhein +++ Von Mai bis September: Sonntags von 14:00 - 18:00 Uhr Kaffee und Kuchen im Kulturzentrum Gehlenberg an der Mühle!

Windmühle Hinte in Ostfriesland

Mühle Nr. 006 im Mühlenverzeichnis für niedersächsische Mühlen der Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).

Die schon 1658 erstmals erwähnte Hinter Mühle wurde 1869 als dreistöckiger Galerie-Holländer mit Steert errichtet. Der aus Ziegelsteinen gebaute Achtkant hat beim Mühlenoberteil und der Mühlenkappe eine Abdeckung aus Reet. Das Flügelsystem besteht seit 1997 wieder aus vier Segelgatterflügeln, wie von 1869 bis zum Jahre 1902 auch schon. Danach hatte die Windmühle bis 1958 je zwei Segelgatter- und Jalousieflügel. Der Flügeldurchmesser, auch Flucht genannt, beträgt 25,65 m. Bei der als Getreidemühle betriebenen Mühle wurde der Windantrieb 1958 stillgelegt, der als Sekundärantrieb vorhandene Motorantrieb im Jahre 1987. Die Mühle fiel dann dem großen Mühlensterben zum Opfer und wurde 1958 bis auf das Mauerwerk abgebrochen. Eine Sanierung des Mühlenstumpfes erfolgte 1993. 1995 wurde die Galerie angebracht sowie das Maschinenhaus ausgebaut.

Bei der heutigen Museumsmühle ist die Mühlentechnik vorhanden und funktionsfähig. Eine Innenbesichtigung ist möglich.

Der vorstehende Text wurde in Teilen der Webseite der Niedersächsische Mühlenstraße entnommen.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

pr008 ni006 hinte windmuehle 01 640

Aussenansicht der Windmühle in Hinte.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

pr008 ni006 hinte windmuehle 02 640

Aussenansicht der Windmühle in Hinte.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

pr008 ni006 hinte windmuehle 03 640

Aussenansicht der Windmühle in Hinte.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht) 

pr008 ni006 hinte windmuehle 04 640

 Aussenansicht der Windmühle in Hinte.

 

Mit Hilfe dieser Karte lässt sich die Windmühle in Hinte leicht finden.


Größere Karte anzeigen

Weitere Informationen:

Dreistöckiger Galerieholländer (1869) mit Steert und Segelflügeln; 1 Schrotgang funktionsfähig; Nutzung des Unterbaus als Fremdenverkehrszentrale, Trauzimmer und Ausstellungsraum; Teestube im Maschinenhaus; Restaurierung und Wiederaufbau von 1994-1998.
Aktivitäten:
Mühle mit Teestube, Gemäldegalerie und Friesenzimmer - einschl. Führungen: Sa. und So. 15 – 18 Uhr. Gruppen bitte Anmelden unter 04925-990106. und 1651. Weitere Termine; jeder Zeit nach Absprache.

 

 

 

   
© by PanoFoto.Wertebach