+++ Neue Projekte! +++ Felsenmeer im Odenwald +++ Burg Wasserburg Hainchen im Siegerland +++ Eremitenkloster Santa Caterina del Sasso am Lago Maggiore +++ Alte Mühle in Heerstedt +++ Windmühle ter Haseborg in Möhlenwarf +++ Wassermühle Oldenstadt +++ Seemühle in Woldegk +++ Bockwindmühle in Klietz am See +++ Wasserschöpfmühle Wynhamster Kolk +++ Festung Rocca di Angera am Lago Maggiore +++ Bad Zwischenahn - Impressionen vom Zwischenahner Meer +++ Bad Zwischenahn - Rundfahrt auf dem Zwischenahner Meer +++ Kloster Hohenburg Odilienberg im Elsass - Mont Sainte Odile +++ Kloster St. Trudpert in Münstertal +++ Alte Mühle in Heerstedt +++ Windmühle Dedesdorf +++ Windmühle Schiffdorf +++ Freilichtmuseum Speckenbüttel in Bremerhaven +++ Wassermühle Deelbrügge in Beverstedt - Deelbrügge +++ Windmühle Heiser Mühle in Beverstedt - Hollen +++ Videoaufnahme der Fahrt auf der Roßfeld-Panoramastraße +++ Château du Haut-Koenigsbourg en Alsace +++ Videoanimation Wohnmobiltour in Deutschland +++ Kirche St. Bartholomäus in Essen (Old.) +++ Kirche St. Johannes in Esterwegen +++ Heidemühle in Schortens - Heidmühle +++ Schlachtmühle in Jever +++ Schmitz Mühle in Schortens - Sillenstede +++ Windmühle in Schortens - Accum +++ Wassermühle in Bassum - Neubruchhausen +++ Stift und Stiftskirche in Bassum +++ Stiftsmühle in Bassum +++ Wedehorner Mühle in Bassum - Wedehorn +++ Kätinger Mühle in Bassum - Nordwohlde +++ Rutteler Mühle in Neuenburg - Ruttel +++ Windmühle Sengwarden +++ Basilika St. Antonius in Rheine +++ Burg Reichenstein Hotel am Rhein +++ Von Mai bis September: Sonntags von 14:00 - 18:00 Uhr Kaffee und Kuchen im Kulturzentrum Gehlenberg an der Mühle!

Wassermühle Hesemanns in Handrup

Mühle Nr. 116 im Mühlenverzeichnis für niedersächsische Mühlen der Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM).

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

handrup wassermuehle hesemanns

Wassermühle Hesemanns in Handrup.

 

(Mausklick ins Bild ermöglicht Detailansicht)

handrup wassermuehle hesemanns 

Wassermühle Hesemanns in Handrup.

 

 

Mit Hilfe dieser Karte lässt sich die Wassermühle Hesemanns in Handrup leicht finden.


Größere Karte anzeigen

 

Weitere Informationen

Unterschlächtige Wassermühle, restauriert, Mahlwerk komplett erhalten und funktionstüchtig. Führungen und Besichtigungen werden im ganzen Jahr nach Absprache getätigt. 

Benannt nach ihrer letzten Eigentümerfamilie wurde die Hesemannsche Mühle im Jahr 1811 von Jan Heinrich Möller in einfacher Fachwerkbauweise errichtet. Als einzige von ehemal zwei am Rande des Hestruper Mühlenbaches gelegenen Wassermühlen konnte sie erhalten werden. Dennoch ist ihre Geschichte untrennbar verknüpft mit der benachbarten, wesentlich älteren Mühle, die bereits 1527 erstmals urkundlich erwähnt, jedoch 1953 aufgrund ihres zunehmenden Verfalls abgebrochen wurde. Im Jahr 1826 hatten beide Mühlen zusammn etwa 300 Mahlgäste.

Die Hesemannsche Mühle verfügt bis heute über eine technische Besonderheit. Sie ist als einzige Wassermühle des Emslandes mit einem sogenannten Strauberrad ausgestattet. Es besteht aus nur einer Felge, an deren Stirnseite Bretter eingelassen sind. Das unterschlächtige Wasserrad wird durch den Druck des Wassers auf die Bretter angetrieben.

Seit 1970 befindet sich die Mühle im Besitz des Wasser- und Bodenverbandes, der das Bauwerk gleich nach der Übernahme aufwendig renovieren ließ. Zwar ist die Hesemannsche Mühle heute zum Teil funktionstüchtig,dennoch wird hier nicht mehr gemahlen. (Der vorstehende Text wurde der Info-Tafel an der Mühle entnommen). 

   
© by PanoFoto.Wertebach